Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

I. Geltungsbereich

Für alle Verkaufsvereinbarungen, die über den FairLabels-Onlineshop geschlossen werden (also Elektronische Einkäufe über die Website oder per Telefon), gelten zum Zeitpunkt des Kaufs die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Andere Bedingungen gelten nur, wenn sie von FairLabels und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

II. Vertrag

Ein Kaufvertrag zwischen Anna Diop (im Folgenden als FairLabels bezeichnet) und dem Kunden wird durch den Kunden legalisiert, der eine Bestellung aufgibt. Die Angebote von FairLabels im Internet über den Online-Shop sind unverbindlich. Die Bestellung über den FairLabels Online-Shop ist ein abschließendes und verbindliches Angebot für den Kunden, einen Kaufvertrag abzuschließen. FairLabels stimmt diesem Angebot durch Senden einer Auftragsbestätigung zu. Vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Waren. Kunden unter 18 Jahren benötigen die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.

III. Ablehnung einer Bestellung

Die Ablehnung einer Bestellung oder die Unfähigkeit zur Leistungserbringung wird unverzüglich mitgeteilt und jede Zahlung wird in diesem Fall erstattet. Angaben zur Lieferzeit sind unverbindlich, es sei denn, ein Liefertermin wurde ausdrücklich bestätigt. Sollte ein bestätigter Liefertermin nicht eingehalten werden (z. B. aufgrund technischer Schwierigkeiten), wird der Kunde per Telefon oder E-Mail über den voraussichtlichen neuen Liefertermin informiert.

IV. Lieferung

Alle Artikel werden sofort nach Eingang der Bestellung versandt, solange der Vorrat reicht.

Lieferungen erfolgen innerhalb Österreichs sowie in alle EU-Mitgliedstaaten und Nicht-EU-Staaten. Der Versand dauert in der Regel zwischen 5 und 10 Werktagen. Hinweise zur Lieferzeit sind unverbindlich, sofern keine schriftliche Vereinbarung vorliegt.

Der Versand der Artikel erfolgt auf Risiko und Kosten des Kunden. Die Versandart wird von FairLabels ausgewählt. Für den Versand in Nicht-EU-Mitgliedstaaten können länderspezifische Zölle und zusätzliche Kosten anfallen, die von FairLabels nicht übernommen werden.

Sollte ein Artikel nicht vorrätig sein und die Lieferzeit mehr als zwei Wochen betragen, werden wir Sie per E-Mail über den voraussichtlichen Liefertermin informieren, falls Sie uns Ihre Adresse mitgeteilt haben.

Im Falle von Verzögerungen bei der Lieferung, verursacht durch z.B. Höhere Gewalt, Verkehrsstörungen oder Anweisungen höherer Behörden sowie andere Ereignisse, die von FairLabels nicht kontrolliert werden können, können keine Schäden geltend gemacht werden. Wenn eine Verzögerung oder ein Versäumnis bei der Lieferung durch einen Unterlieferanten verursacht wird, kann FairLabels nicht verantwortlich gemacht werden.

V. Lieferbeschränkungen

FairLabels behält sich das Recht vor, nur Mengen zu versenden, die für einen durchschnittlichen Haushalt geeignet sind. Sollte eine Bestellung diese Mengen überschreiten, wird der Kunde per E-Mail kontaktiert.

VI. Garantie

Bei Qualitätsmängeln des Produkts können Ansprüche des Kunden gegen FairLabels gemäß den gesetzlichen Bestimmungen geltend gemacht werden.

b. Der Kunde ist dafür verantwortlich, den Artikel nach Erhalt auf Schäden oder Mängel zu untersuchen und FairLabels unverzüglich nach Bekanntgabe zu informieren. Wenn der Kunde dies nicht tut, gilt das Produkt als genehmigt. Im Falle einer berechtigten Reklamation hat der Kunde Anspruch auf Erstattung oder Ersatzlieferung. Alle weiteren Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadensersatz, sind – innerhalb der gesetzlichen Grenzen – ausgeschlossen.

c. Mängel des Artikels, die durch fehlerhaftes oder gegen das Vertragsverhalten des Kunden gerichtet sind, unterliegen keinen Erstattungs- oder Ersatzansprüchen. Fehlerhaftes oder vertragswidriges Verhalten wird wie vom Hersteller angegeben definiert.

d. Die Garantie erlischt in jedem Fall von Störungen, Reparaturen oder Reparaturversuchen durch den Kunden oder nicht autorisierte Dritte.

e. Mögliche Abweichungen der Produktfarben von den auf der Website angezeigten Farben gelten nicht als berechtigte Beschwerde.

VII. Widerrufs- oder Änderungsrecht

Unsere Privatkunden haben das Recht, innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt des Artikels (Samstag ist kein Arbeitstag) vom Vertrag zurückzutreten und den unbenutzten, unbeschädigten Artikel ohne Angabe von Gründen in der Originalverpackung zurückzugeben oder umzutauschen. (Gemäß § 5e Abs. 2 KSchG)

Artikel muss zurückgesandt werden an:

FairLabels
Anna Diop
Schumanngasse 68/9
1170 Wien

Sie erhalten dann eine Rückerstattung für die zurückgegebenen Artikel innerhalb von vierzehn Tagen.

Bitte beachten Sie, dass fehlerhafte und gebrauchte Waren nicht zurückgegeben werden können.

VIII. Preise und Zahlung

Alle Preise sind endgültig und laut §19 (1) UStG nicht mehrwertsteuerpflichtig (Kleinunternehmerregelung).

Die Preise enthalten keine Kosten für Verpackung und Versand.

Wir freuen uns, Ihnen weltweiten Versand gegen eine angemessene Gebühr anbieten zu können. Nachfolgend finden Sie unsere Lieferziele einschließlich Versandkosten und Lieferplan:

Österreich € 4,00 Lieferung innerhalb von 5 Werktagen

EU € 8,00 Lieferung innerhalb von 10 Werktagen

Preis für die Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Insel, USA, Canda, Australien und alle anderen Länder € 14,00

Kostenlose Lieferung über € 200,00

Durch die Aktualisierung der Webseiten des Online-Shops werden frühere Aussagen zu Preisen oder Eigenschaften und zum Zustand des Artikels ungültig. Fehler und Auslassungen ausgenommen.

Für die Rechnungsstellung gilt der zum Zeitpunkt der Bestellung angegebene Preis.

Die Zahlung kann mit allen gängigen Kreditkarten (MasterCard und Visa), PayPal, Lastschrift oder per Rechnung mit Zahlungsziel von 14 Tagen erfolgen. Ausnahmen sind nur gültig, wenn sie zwischen FairLabels und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

IX. Eigentumsvorbehalt

Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist FairLabels berechtigt, den Artikel zurückzunehmen. Dies ist kein Rücktritt vom Vertrag, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben.

X. Haftungsbeschränkung

Sofern nachstehend nicht anders angegeben, sind weitere Ansprüche des Kunden unabhängig von ihren rechtlichen Gründen ausgeschlossen. FairLabels haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand entstanden sind, insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige finanzielle Schäden des Kunden. Soweit eine vertragliche Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und die Erfüllungsgehilfen. Die vorgenannte Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, oder bei Personenschäden. Die Einschränkung gilt ferner nicht, wenn der Kunde gesetzlich geregelte Ansprüche geltend macht. Die Bestimmungen zur Produkthaftung werden nicht berührt. Wenn FairLabels eine wesentliche vertragliche Verpflichtung grob vernachlässigt, ist die Pflicht zum Ersatz von Sachschäden auf das typische Ausmaß des verursachten Schadens beschränkt. Ist die Nichterfüllung als Ersatzlieferung erfolgt, ist der Kunde verpflichtet, den früher gelieferten Artikel auf Kosten von FairLabels innerhalb von 30 Tagen an FairLabels zurückzusenden. Die Rücksendung der beschädigten Ware muss den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. FairLabels behält sich das Recht vor, Schadensersatz nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen. Die Verjährungsfrist beträgt zwei Jahre. Beginn der Laufzeit ist der Liefertermin.

XI. Urheberrechte ©

Alle eingebetteten Logos, Bilder und Grafiken im FairLabels-Onlineshop sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen und unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Lizenzgeber. Alle Fotos, Logos und Texte, die von FairLabels erstellt oder angepasst wurden, dürfen ohne die schriftliche Zustimmung von FairLabels nicht kopiert oder wiederverwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

XII. Verlinkte Websites

FairLabels kann nicht für den Inhalt verlinkter Partner-Websites verantwortlich gemacht werden, die außerhalb des Einflussbereichs von FairLabels liegen.

XIII. Zuständigkeit

Das Vertragsverhältnis zwischen FairLabels und dem Kunden unterliegt österreichischem Recht unter ausdrücklichem Ausschluss des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) und der Grundsätze zu Kollisionsnormen nach internationalem Privatrecht.

Alle Streitigkeiten aus einem Kaufvertrag unterliegen der Zuständigkeit des Wiener Handelsgerichts oder des Wiener Bezirkshandelsgerichts für Bezirksgerichtsverfahren. Wenn das Vertragsverhältnis auf einem Verbrauchergeschäft im Sinne des österreichischen Verbraucherschutzgesetzes (KSchG 1979 in der jeweils gültigen Fassung) beruht, sind Klagen gegen den Verbraucher beim Gericht mit allgemeiner Zuständigkeit für den Verbraucher einzureichen. Wenn mehr als ein Gericht möglich wäre, wird dasjenige festgelegt, das Wien am nächsten liegt.

XIV. Gültigkeit

Mit der Bestellung erklärt sich der Kunde mit den Geschäftsbedingungen des FairLabels Online-Shops einverstanden. Die teilweise Ungültigkeit einzelner Bestimmungen hat keine Auswirkungen auf die anderen Geschäftsbedingungen. Anstelle einer ungültigen Bestimmung wird eine gültige Bestimmung mit demselben rechtlichen und wirtschaftlichen Zweck eingeführt. Mündliche Vereinbarungen müssen schriftlich bestätigt werden, um in Kraft treten zu können.